Direkt am Bodenseeufer, vor der Insel Lindau, befindet sich das Grundstück für die neue Therme Lindau. Der Neubau soll das in die Jahre gekommene Strandbad Eichwald ersetzen. Sanft in die Landschaft mit altem Baumbestand eingebettet, liegt die neue Therme wie eine Steinscholle im Grünen. Die prägnante Architektursprache leitet sich in erster Linie aus Elementen der umgebenden Natur ab: Felsplatten, Steine und die Vegetation prägen den Entwurf. Dabei schaffen belebte und ruhige Zonen, harte und weiche Formen sowie das Wechselspiel von Licht und Schatten ein vielseitiges Badeerlebnis.

Die Anlage umfasst einen Sport-und Freizeitbereich, einen Thermen- und Wellnessbereich sowie eine Sauna. Vorsprünge und Einschnitte gliedern die Gesamtstruktur und schaffen wichtige Außenbezüge. Nach Süden öffnet sich die Therme zum Seeufer und bietet eine fantastische Aussicht auf die Bergwelt und den Bodensee. Eingangsbereich und Umkleidetrakt bilden das Rückgrat nach Norden. Die Badeebene im Innenraum ist ähnlich einer Landschaft gestaltet: Becken und Sonderbereiche sind teils in expressiv geformten Volumen, den „Steinen“ untergebracht. Diese Steine gliedern das Erdgeschoss in überschaubare Raumeinheiten und sorgen für spannungsvolle Raumeindrücke. Über der Badelandschaft im Erdgeschoss befinden sich die Garderoben, ein Fitnessbereich sowie die Gastronomie. Das Obergeschoss ruht wie eine große Platte auf den „Steinen“ der Badeebene und kragt leicht aus. Lufträume verbinden die zwei Ebenen räumlich miteinander. Im Osten wird das Grundstück weiterhin als Strand- und Freibad genutzt, mit separatem Zugang von der Therme.

Bauherr
Sport und Familienbad: Bäderbetriebe Lindau
Therme und Sauna: Therme Lindau GmbH

Generalübernehmer
schauer & co GmbH

Totalunternehmer
GEORG Reisch GmbH & CO KG

Betreiber
Therme Lindau GmbH