Im Zuge der Neuordnung der Bonner Bäderlandschaft wird ein neues Schwimmbad für Familien, Freizeitschwimmer sowie Schul- und Vereinssport in Bonn-Dottendorf errichtet. Das neue Schwimmbad bildet im Nordosten des Grundstücks eine Schnittstelle zwischen Stadtlandschaft im Osten und Parklandschaft im Westen. Um das vielfältige Angebot zu ermöglichen, das von Schul- und Vereinsschwimmen über Familien- und Freizeitschwimmen bis hin zu einer Sauna- und Wellnesslandschaft reicht, ist das Schwimmbad ablesbar in unterschiedliche Baukörper gegliedert. Der Hauptzugang liegt im Südosten und vermittelt zwischen Stadt und öffentlicher Erschließung sowie dem Individualverkehr. Mit dem eingeschossigen Umkleideriegel bildet das neue Schwimmbad eine klare Kante zur Bahntrasse im Osten und verzahnt sich mit seinen lichtdurchfluteten Badehallen und dem attraktiven Außenangebot mit der Landschaft im Westen.