Mit ihren Bäderbauten gehören 4a Architekten zu den Büros, die vor allem eine Architektur für Menschen machen – wie es Günter Behnisch einmal formulierte. Ihre Bäder zeichnen sich durch eine besondere Wohlfühlatmosphäre aus. Aber wie entsteht diese, welche Voraussetzungen muss die Architektur dafür schaffen? Diese Fragen bilden den roten Faden durch die Ausstellung im Aedes Architekturforum Berlin.

Die Ausstellung will aber keine Werkschau noch Retrospektive von 4a Architekten sein, sondern zeigt die Vielgestaltigkeit des heutigen Bäderbaus: vom Schulbad bis zur Therme, vom Sportbad bis zur Wellness-Anlage. Anhand von zwölf ausgewählten Bädern wird die Bandbreite im Detail mit Modellen untersucht. Dazu erläutern die Architekten in kurzen Video-Statements, was sie beim Gestalten antreibt.

Das Aedes Architekturforum wird sowohl mit den großen Namen der Architekturwelt verbunden, als auch mit der kontinuierlichen Unterstützung junger, aufstrebender Generationen von Architekten. Unter der Leitung von Gründerin Kristin Feireiss und Direktor Hans-Jürgen Commerell wurden im Aedes Architekturforum in mehr als vier Jahrzehnten über 600 Ausstellungen realisiert. Für die erfolgreiche Vermittlung von Architektur und Baukultur wurde die Arbeit des Aedes Architekturforums mehrfach mit internationalen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet.

Wir danken unseren Projektsponsoren:
Agrob Buchtal, APPIA Contract, AQUARENA, Dr. Nüsken Chemie, ERCO, Fliesen Lepping, Schunk Interieur, HW Ingenieur Consult, Albrecht JUNG, KLAFS, Kurz + Fischer, Meinlschmidt Raumkonzepte, Wolfgang Ott Freies Versicherungsbüro, Planungsgruppe VA, POOL out of the BOX, Schäfer Trennwandsysteme, Schauer + Co., Sopro Bauchemie, Spreewald Therme, STEULER-KCH, Wassertechnik Wertheim, ZELLER bäderbau